Eine Nacht auf dem Grünten

Galerie
Info
  • Diese Fototour gehört zu den spektakulärsten und abenteuerlichsten, die ich bisher unternommen habe. Dabei verbrachte ich eine Nacht auf dem Grünten, einem Berg in den Allgäuer Aplen. Der Grünten (1738 m.ü.N.N.) wird auch Wächter des Allgäus genannt, was er seiner markanten Lage im Vergleich zu den restlichen Bergen zu verdanken hat. Die daraus resultierende große Schartenhöhe sorgt für eine gigantische Sicht. Neben der Zugspitze, dem Illertal, dem Säntis und den Allgäuer Alpen hat man dabei einen besonders guten Blick auf das Tiefland.

    Die Nacht von Samstag (16.11.) auf Sonntag bot sich dabei aus mehrerlei Hinsicht an. Zum einen herrschte eine ausgeprägte Inversionenwetterlage, d.h. unten Nebel und oben geniales Wetter. Zum anderen war Vollmond, was einem das nächtliche Herumwandern in dieser Höhe und bei den nicht ganz ungefährlichen Bedingungen (Schnee, Eis, Wind) erst möglich macht.

    Folgende Dinge seien noch erwähnt: Aufgrund des Vollmonds wirken die Nachtaufnahmen teilweise wie am Tag gemacht. Nur die Sterne verraten einem manchmal, dass es wirklich mitten in der Nacht war. Speziell auf zwei Bildern kann man einen sehr hellen Stern sehen: die Venus. Diese schien soll hell und aufgrund von minimalem Dunst mit einem Hof, dass man sie auf den Aufnahmen wiederum glatt mit dem Mond verwechseln könnte.

    Bei den wellenartigen Wolkenformationen, die auf einigen Bildern zu sehen sind, handelt es sich um sog. Kelvin-Helmholtz-Wellen. Diese Wolkenart ist recht selten; und in einer solchen Form mit den gegebenen Lichtbedingungen für mich bisher einzigartig!

    Der Grünten und speziell auch das Grüntenhaus auf 1535 m Höhe sind definitiv einen Besuch wert! Genauere Infos zu Unterkunft, Verpflegung, Anreise etc. gibt es hier.

    Bleibt mir noch zu sagen, dass nun viele Bilder folgen (für vollen Genuss speziell bei den Panoramen jeweils anklicken!). Das Aussortieren fiel mir dieses Mal besonders schwer, da die Stimmungen allesamt atemberaubend waren! Speziell die Atmosphäre beim Sonnenuntergang bzw. Mondaufgang am Samstag und beim Sonnenaufgang am Sonntag sind kaum in Worte zu fassen. Insgesamt also ideale Voraussetzungen um dem Stress im Dauergrau zu entfliehen und dem Kopf mit wunderbaren Bildern zu füllen.

    Los geht es mit Bildern während und nach dem Aufstieg von Burgberg aus (ca. 850 m):

    IMG_5697

    IMG_5715

    IMG_5720

    IMG_5728

    IMG_5738

    IMG_5753

    IMG_5772

    IMG_5779

    IMG_5786-Bearbeitet

    IMG_5802-Bearbeitet

    IMG_5804

    IMG_5808-Bearbeitet

    IMG_5827

    IMG_5830

    IMG_5842

    IMG_5851

    IMG_5855

    IMG_5858

    IMG_5859

    IMG_5875

    IMG_5880

    IMG_5885

    IMG_5894

    IMG_5895

    IMG_5901

    IMG_5911

    IMG_5926

    IMG_5936 copy

    IMG_5941

    IMG_5953

    IMG_5962

    IMG_5975

    IMG_5981

    IMG_5986

    IMG_6008

    IMG_6018

    IMG_6023

    IMG_6027

    IMG_6029

    IMG_6032

    IMG_6034

    IMG_6036

    IMG_6044

    IMG_6057

    IMG_6058

    IMG_6064

    IMG_6072

    IMG_6110

    IMG_6116

    IMG_6136

    IMG_6138

    IMG_6144

    IMG_6156

    IMG_6160

    IMG_6172

    IMG_6181

    IMG_6191

    IMG_6201

    IMG_6227

    IMG_6232

    IMG_6242

    IMG_6259

    IMG_6263

    IMG_6265

    IMG_6291

    Advertisements