10.06.14 – Hagelgewitter an der Alb

Die Hitzewelle Anfang Juni mit Temperaturen über 35 °C führte mit Annäherung eines Trogs aus NW dazu, dass für den Südwesten Unwettergefahr bestand. Die Dynamik-Parameter, speziell die Deep-Layer-Shear (DLS) und die Storm-Relative-Helicity (0-3 km SRH), waren nicht sehr hoch. Dafür stand etwaigen Gewitterzellen mit ML-CAPE von teilw. mehr als 2 kJ/kg eine erhebliche Menge an Energie zur Verfügung. Stellvertretend hier das Sounding aus Stuttgart von 12z:

2014061012.10739.skewt.parc

Quelle: University of Wyoming (weather.uwyo.edu)

Wie erwartet lösten die ersten Zellen schon recht früh am Mittag auf der Baar und im Lee des Südschwarzwalds aus. Eine dieser Zellen verstärkte sich deutlich und wanderte sehr langsam in Richtung NO entlang des Albtraufs. Die Gewitterzelle hatte einen sehr großen, hochbasigen Aufwindbereich im Nordosten. Es handelte sich vermutlich um eine recht gut organisierte Multizelle, welche durch die Bodennahe Windscherung (s. Sounding) sowie die Modifizierung des Windprofils entlang des Albtraufs eine ziemlich hohe Lebensdauer aufwies.

IMG_8477-2 IMG_8493

Es gibt Meldungen, wonach die Zelle Hagel mit knapp 7 cm Durchmesser zwischen Balingen und Rottweil produziert haben soll. Aufgrund der langsamen Verlagerungsgeschwindigkeit kreuzten wir mehrfach den Zellkern und setzten uns schließlich wieder vor den Aufwindbereich. Dabei kamen wir immer wieder in Hagelschlag mit ca. 3 cm Durchmesser, wobei der Hagel teilweise ziemlich weich war und beim Aufprall auf die Windschutzscheibe zerbrach.

Kurze Zeit später begann die Zelle damit auf die Alb zu wandern – nicht selten bedeutet dies aufgrund des quasi abreißenden Inflows den Tod der Zelle. Auch in diesem Fall starb der Aufwind kurze Zeit später ab.

IMG_8499 IMG_8504 IMG_8516 copy

Die Gewittertätigkeit setzte sich in BaWü noch bis zum Abend fort:
IMG_8519-2
Auf folgendem Zeitraffer sieht man eine sterbende Gewitterzelle an besagtem Tag auf der Ostalb:
Kurz zuvor produzierte der Aufwindbereich sogar noch einen kurzlebigen Funnel:

IMG_8529

Auch in der Nacht gab es örtlich Gewitter. Von Tübingen aus konnte ich dabei einige schöne Blitzentladung fotografieren: Nachtgewitter 10.06. Tübingen
Advertisements